Rohöl, Brent
62,27 $ / Barrel
-0,27 %
US-Rohöl
56,80 $ / Barrel
-0,44 %
Gasöl
572,75 $ / Tonne
+ 0,17 %
Euro/Dollar
1,1078 € / $
+ 0,04 %



Heizölpreise aktuell: Heizölpreise setzen Preisrückgang zur Wochenmitte fort
25.09.2019

Brentölpreis fällt dritten Tag in Folge - Euro schwankt weiter um die Marke von 1,10 - Heizölpreise erneut fallend

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schloss zum Dienstagabend gegenüber dem Schlussstand vom Montag mit einem Minus von 1,1 % - konkret lag der Heizölpreis am Abend bei 72,90 Euro/100 L - damit fiel der Heizölpreis unter die Preismarke von 73 €/100L.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 10,0 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: fallend!

 

Bereich Schlusskurs
23.09.2019
Schlusskurs
24.09.2019
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
25.09.2019
Heizölpreis (€/100L)
3.000 L Standardqual.
73,71 72,90

- 1,1 %

Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
64,77 63,10 - 2,6 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,0996 1,1017 + 0,2 %

 

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren vom Dienstag und dem heutigen Morgen herangezogen werden:

1. Ölpreise: Am Dienstagabend schloss der Brentölpreis mit einem straken Preisrückgang von 2,6 % bei 63,10 USD/Barrel. Hauptgrund für den starken Ölpreisverfall waren die vom Interessenverband API gemeldeten US-Öllagerbestände für die letzte Woche. Besonders der Anstieg der US-Rohölreserven um 1,4 Mio. Barrel macht deutlich, dass der Ölmarkt aktuell überversorgt sein könnte - dieses Szenario setzte die Ölpreise stark unter Druck.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 20,4 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch geben die Ölpreise weiter stark nach und knüpfen an die Verluste der beiden Vortage an - aktuell steht der Brentölpreis bei 62,42 USD/Barrel, dies entspricht einem Minus von 1,1 % zum Schlussstand vom Vortag. Die Ölmärkte schauen mit Spannung in Richtung USA, wo heute am späten Nachmittag die offiziellen US-Öllagerbestandsdaten durch das amerikanische Energieministerium veröffentlicht werden.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro ist am Dienstag mit einem leichten Plus von 0,2 % aus dem Handel gegangen und stand am Tagesende bei 1,1017. Positive Konjunkturdaten aus Deutschland haben den Euro wieder über die Marke von 1,10 steigen lassen, gleichzeitig wächst jedoch die Angst vor einer möglichen Rezession in der Eurozone weiter.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,9 % verringert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch fällt der Euro durch eine leichte Gegenbewegung wieder unter die Marke von 1,10 - aktuell steht er bei 1,0996.

Anzeige