Rohöl, Brent
88,20 $ / Barrel
+ 0,15 %
US-Rohöl
83,03 $ / Barrel
+ 0,18 %
Gasöl
779,00 $ / Tonne
-0,48 %
Euro/Dollar
1,0688 € / $
-0,04 %

Die Initiative Energien Speichern e.V. gibt März-Update zu Gasspeicherständen
27.03.2024

Die Initiative Energien Speichern e.V. gibt März-Update zu GasspeicherständenDie Initiative Energien Speichern e.V. kurz INES, hat am 07.03.2024 das März-Update zu den verbandseigenen Gas-Szenarien veröffentlicht. 

"Mit dem am 7. März 2024 veröffentlichten Update zu den Gas-Szenarien blickt die Initiative Energien Speichern e.V. (INES) letztmalig auf den Winter 2023/2024. Die Gasentnahmen aus Speichern sind im Februar 2024 gegenüber dem Vormonat deutlich zurückgegangen. In der Folge bewegen sich die Gasspeicherfüllstände weiterhin über dem historischen Mittelwert.

Im Winter 2023/2024 traten bislang sehr warme Temperaturen auf. In den zurückliegenden Monaten Oktober, Dezember und Februar lagen die Monatsmitteltemperaturen sogar über dem Temperaturniveau des Wetterjahres 2020. Das Wetterjahr 2020 verwendet INES regelmäßig im Rahmen von Sensitivitätsanalysen, um Gas-Szenarien bei warmen Temperaturen zu betrachten.

Eine umfangreiche Entleerung der Gasspeicher im restlichen Winter 2023/2024 ist nicht mehr zu erwarten. Bei warmen Temperaturen wären Einspeicherungen bereits Mitte März möglich. Im Fall normaler bis kalter Temperaturen könnten regelmäßige Einspeicherungen zum Ende März beginnen. Eine erneut vollständige Befüllung der Gasspeicher vor dem kommenden Winter 2024/2025 ist unabhängig von den angenommenen Temperaturen möglich.

INES-Geschäftsführer Sebastian Heinermann fasst das März-Updates wie folgt zusammen: „Mit dem Wechsel von Ausspeicherungen zu Einspeicherungen beginnt die Vorbereitung auf den nächsten Winter 2024/2025. Dieser Wechsel findet üblicherweise im März oder April statt. Angesichts der erwartbar hohen Ausgangsfüllstände, haben die Speichernutzer große wirtschaftliche Freiheitsgrade bei der erneuten Befüllung in diesem Jahr. “

HINTERGRUND ZU DEN INES-GAS-SZENARIEN:

INES modelliert fortlaufend die europäischen Gasmärkte, um die Sicherheit der Gasversorgung einzuschätzen. Auf dieser Basis und unter Berücksichtigung der Speicherfüllstände zum 1. März 2024 wurden drei Szenarien für die Gasversorgung in Deutschland im Restwinter 2024 und Sommer 2024 betrachtet:

  • Im ersten Szenario werden die Temperaturen des EU-Wetterjahres 2016 länderspezifisch zugrunde gelegt, um normale Temperaturen zu betrachten.
  • Ein weiteres Szenario nimmt „warme Temperaturen“ wie im europäischen Winter 2020 an.
  • Ein drittes Szenario untersucht die Gasversorgung für „kalte Temperaturen“ entsprechend des europäischen Winters 2010.

Die INES-Szenarien für die Gasversorgung im Winter 2023/24 wurden mit dem Januar-Update erstmalig um einen Ausblick auf den Sommer 2024 ergänzt und für den Restwinter 2024 aktualisiert. Mit dem März-Update erfolgte die turnusgemäße Aktualisierung unter Berücksichtigung der Datenlage bis zum Ende des Vormonats Februar.

Während der „Sommer-Phase“ veröffentlicht INES nur alle zwei Monate Updates zu den INES-Gas-Szenarien. Im Winter erfolgen die Updates monatlich. Das nächste Update ist für den 14. Mai 2024 geplant."

Bildquelle: Zukunft GAS - Gasleitungen am Gasspeicher - Urheber: Swen Gottschall

Quelle: https://energien-speichern.de/maerz-update-speicherjahr-neigt-sich-dem-ende-zu/