Rohöl, Brent
84,57 $ / Barrel
+ 0,12 %
US-Rohöl
82,26 $ / Barrel
+ 0,06 %
Gasöl
760,50 $ / Tonne
-0,33 %
Euro/Dollar
1,0890 € / $
+ 0,06 %

Aktuell gängige Dieselsorten

Diesel, der als Kraftstoff für Dieselmotoren in Fahrzeugen verwendet wird, gibt es in verschiedenen Sorten. Jede dieser Sorten unterscheidet sich durch ihre Zusammensetzung und Eigenschaften. Die wichtigsten Dieselsorten, die aktuell an den Tankstellen angeboten werden, sind Standard-Diesel, Premium-Diesel und Biodiesel. Hier ist eine ausführliche Beschreibung jeder Sorte:

1. Standard-Diesel

Standard-Diesel ist die am häufigsten verwendete Dieselsorte und ist an nahezu jeder Tankstelle verfügbar. Er enthält eine Mischung aus verschiedenen Kohlenwasserstoffen und Additiven, die die Verbrennung und die Schmierung des Motors verbessern. Die Cetanzahl, die die Zündwilligkeit des Diesels beschreibt, liegt bei Standard-Diesel in der Regel bei 51.

Vorteile:

  • Weit verbreitet und leicht verfügbar.
  • Kostengünstiger als Premium-Diesel.
  • Kompatibel mit allen Dieselfahrzeugen.

Nachteile:

  • Weniger Additive als Premium-Diesel, was zu mehr Ablagerungen führen kann.
  • Im Winter besteht die Gefahr, dass der Diesel bei sehr niedrigen Temperaturen geliert.

2. Premium-Diesel

Premium-Diesel ist eine höherwertige Variante von Diesel und enthält zusätzliche Additive, die die Leistung des Motors verbessern und den Verschleiß reduzieren. Die Cetanzahl von Premium-Diesel liegt oft höher als bei Standard-Diesel, was zu einer besseren Zündwilligkeit und effizienteren Verbrennung führt.

Vorteile:

  • Verbesserte Motorleistung und Effizienz.
  • Reduzierter Verschleiß und weniger Ablagerungen im Motor.
  • Besseres Kaltstartverhalten im Winter.

Nachteile:

  • Teurer als Standard-Diesel.
  • Der Nutzen kann bei älteren Fahrzeugen weniger spürbar sein.

3. Biodiesel

Biodiesel wird aus erneuerbaren Quellen wie Pflanzenölen oder tierischen Fetten hergestellt. Es gibt verschiedene Mischungen von Biodiesel, die gängigste ist B7, was bedeutet, dass der Diesel bis zu 7% Biodiesel enthält. Biodiesel ist biologisch abbaubar und reduziert die CO2-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichem Diesel.

Vorteile:

  • Reduzierter CO2-Ausstoß und geringere Umweltbelastung.
  • Biologisch abbaubar und erneuerbar.
  • Kann in vielen modernen Dieselfahrzeugen verwendet werden.

Nachteile:

  • Kann bei älteren Fahrzeugen Kompatibilitätsprobleme verursachen.
  • Höherer Energieaufwand bei der Herstellung im Vergleich zu fossilem Diesel.
  • Kann zu Verstopfungen und Ablagerungen im Kraftstoffsystem führen.

Umwelt- und Wirtschaftsaspekte

Die Einführung von Biodiesel und die Entwicklung von Premium-Diesel sind Teil der Bemühungen, die Umweltauswirkungen von Dieselkraftstoffen zu reduzieren und die Effizienz zu verbessern. Biodiesel aus erneuerbaren Quellen hilft, den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu senken und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Jedoch gibt es auch Herausforderungen, wie die Sicherstellung der Kompatibilität mit allen Fahrzeugen und die Balance zwischen Umweltfreundlichkeit und Produktionsaufwand.

Fazit

Die Wahl der richtigen Dieselsorte hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Fahrzeugtyp, den individuellen Fahrgewohnheiten und den Umweltaspekten. Während Standard-Diesel eine gute Allround-Option darstellt, bietet Premium-Diesel eine verbesserte Leistung und Effizienz, insbesondere für moderne Dieselfahrzeuge. Biodiesel ist eine umweltfreundlichere Alternative, vorausgesetzt, das Fahrzeug ist dafür geeignet. Es ist wichtig, die Empfehlungen des Fahrzeugherstellers zu beachten, um Schäden am Motor zu vermeiden und die bestmögliche Leistung zu erzielen.